Aktuelle Veranstaltungen

Bezirksspielfeste 2020

Folgende Termine stehen bereits fest:

 

BezirkAltersklasseAusrichterDatum
Heilbronn-FrankenwJEJSG Neckar-Kocher20. Juni 2020
gJEJSG Neckar-Kocher20. Juni 2020
wJDJSG Neckar-Kocher21. Juni 2020
gJDJSG Necker-Kocher21. Juni 2020
Enz-Murr
Rems-StuttgartgJESV Remshalden21. Juni 2020
wJESV Remshalden21. Juni 2020
wJEHC Winnenden27. Juni 2020
gJDHC Winnenden28. Juni 2020
wJDHC Winnenden28. Juni 2020
Esslingen-Teck
Stauferland
Achalm-Nagold
Neckar-Zollern
Bodensee-Donau

 

 

Berichte

HVW Mädchen-Camp

Über 50 Mädchen im Altersbereich der D- und C-Jugend trafen sich am 24. Mai in der Rembrandt-Halle in Stuttgart-Möhringen, um gemeinsam ein Trainingswochenende zu verbringen. In vier Gruppen -nach Alter aufgeteilt- startete bereits am Freitagabend die erste Trainingseinheit, bei welcher die Einführung und Verbesserung der verschiedenen Täuschungshandlungen im Fokus stand. Aufbauend darauf folgten am Samstag zwei weitere Trainingseinheiten mit Spielen in Kleingruppen und anderen Zielspielen. Abschließend wurden am Sonntag noch die verschiedenen Wurf-Varianten thematisiert, bevor der Weg zur Porsche-Arena angetreten wurde. Gemeinsam wurde dort zum Abschluss des Camps das OLYMP Final4 der Frauen angeschaut.

Neben vielen handballerischen Themen wollten die Organisatoren das Camp möglichst abwechslungsreich gestalten. So gab es am Samstagnachmittag noch ein breites Angebot an Freizeitmöglichkeiten, bei denen die Mädels sich anderweitig austoben konnten und gemeinsam Spaß hatten. Abends wurden dann noch gemeinsam Filme geschaut, bevor die Mädchen müde und zufrieden in ihre Schlafsäcke krochen.

Neben dem Besuch des Final Fours war die Trainingseinheit mit Ania Rösler (ehemalige deutsche Nationalspielerin) das Highlight der drei Tage. Ein herzliches Dankeschön an Ania, die nicht nur in der Halle für gute Stimmung sorgte, sondern sich auch die Zeit nahm, Autogrammkarten zu unterschreiben.

Für die gute Zusammenarbeit sowie die hervorragende Organisation und Durchführung vor Ort möchten wir uns nochmals beim Team der Stuttgarter Kickers bedanken!

Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Mädchen-Camp geben. Nachdem das nächste OLYMP Final4 der Frauen bereits terminiert ist, können sich alle interessierten Mädchen das Wochenende um den 23. Mai 2020 vormerken.

Der Tag des Handballs in Tripsdrill

Am 14.09.2019 war der Handballverband Württemberg wieder zu Gast im Erlebnispark Tripsdrill. Wie auch in den Vorjahren durften die Sieger-Teams der Bezirksspielfeste zusammen mit ihren Betreuern und Eltern den „Tag des Handballs“ bei strahlendem Sonnenschein im Freizeitpark verbringen.

Ausgestattet mit ihren Sieger-Shirts, trafen sich die eingeladenen Mannschaften zum gemeinsamen Gruppenfoto, bevor sie sich anschließend zusammen mit ihren Mannschaftskameraden auf die Attraktionen stürzten. Insgesamt verbrachten über 470 Kinder und knapp 400 Erwachsene den Tag im Freizeitpark.

Wie in den Jahren zuvor war der „Tag des Handballs“ wieder ein voller Erfolg und bereitete Groß und Klein viel Spaß und Freude. Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen der Mannschaften sowie den Mitarbeitern des Freizeitparks für den reibungslosen Ablauf und freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn die württembergischen Bezirksspielfestsieger wieder Tripsdrill unsicher machen.

Folgende Mannschaften haben in diesem Jahr am „Tag des Handballs“ teilgenommen:

  • HK Ostdorf/Geislingen
  • TV Spaichingen
  • HSG Neckartal
  • TV Bittenfeld
  • SG Weinstadt
  • SG Schorndorf
  • SC Korb
  • HSG Gablenberg/Gaisburg
  • TV Plochingen
  • JANO Filder
  • TSV Neuhausen
  • TSV Dettingen
  • TV Nellingen
  • HSG Kochertürn/Stein
  • JSG Neckar-Kocher
  • SG Schozach-Bottwartal
  • JH Flein-Horkheim
  • VfL Pfullingen
  • JSG Echaz-Erms
  • SG H2Ku Herrenberg

Mit Beginn der Sommerferien starteten 46 Teilnehmer und das bewährte Betreuer-Team in das Abenteuer HVW-Freizeit 2019. Neu war, dass wir durch den geänderten Ferienbeginn erst am Samstag fahren konnten. Wir trafen uns schon etwas früher wie gewohnt in Wernau zur Abfahrt und starteten fast pünktlich um 8.30 Uhr Richtung Österreich. In Ulm wurden weitere Teilnehmer eingesammelt und dann ging es ab in die Berge. Am Nachmittag kamen wir in Bramberg auf dem Geislhof an. Die Zimmer konnten verteilt und bezogen werden. Der Abend wurde noch genutzt, um sich besser kennen zu lernen.

Nach den super heißen Tagen zu Hause und packen bei über 30 Grad erwartete uns in Österreich sehr gemischtes Wetter. So wurde der Sonntag gleich als Bus-Ruhetag genutzt. Da es beim Frühstück noch nicht regnete und nach einem Tag nur im Bus sitzen – allen etwas Bewegung gut tat - war das Motto für den Vormittag: Bewegung! Somit startet eine Gruppe zur kurzen Spezial-Wanderung und die restlichen Teilnehmer trafen sich zur Fitness-Time im Keller. Alle haben sich das Mittagessen verdient. Den regnerischen Nachmittag verbrachten wir bei spannenden Tischtennis- und Tischfußball-Turnieren, brachten uns mit Uli´s Regelkunde auf den neuesten Stand oder wurden kreativ (z.B. eigenes T-Shirt gestalten, nähen, basteln, malen). Es war für jeden was dabei.

Montag – und immer noch Regen. Der Geislhof lag im Wolkenland. So wurde an diesem Vormittag nochmals etwas für die Fitness getan, viele kreative Ideen wurden bei den einzelnen Workshops umgesetzt. Es wurden mit Stofffarben gemalt, T-Shirts gestaltet und beflockt, Tiere und Buchstaben als Schlüsselanhänger genäht und vieles mehr ist entstanden. Nach dem Mittagessen zeigte sich das Wetter besser und wir nützten die Stunden, um nach Mittersill etwas bummeln zu gehen und alle Vorräte aufzufüllen. Wieder zu Hause wurde die Zeit genützt um sich für den „Air Band Contest“ vorzubereiten. Bereits am Vortag hatten die Teams Ihre Bands/Lieder erhalten.

Um 20.30 Uhr war es dann soweit. Wir trafen uns alle zum großen Contest im Party-Konzert-Keller. Es wurde uns viel geboten. Die Bands gaben Ihr Bestes, die Zuschauer tobten – wir hatten einen tollen Abend.

Für den Dienstag war gutes Wetter vorhergesagt. Der Bus brachte uns mit Rucksack, Wanderschuhen, Getränke und Lunch-Packet bis zum Parkplatz Habachtal. Das Tal der Smaragde ist weltberühmt für seinen Mineralienreichtum. Der Smaragdwanderweg im Nationalpark Hohe Tauern führte uns entlang am stäubenden Bach hinein in die landschaftliche Schönheit des Habachtales. Wen es interessierte konnte auf dem Themenweg viele Informationen über die Mineralogie des Tales erfahren. Vorbei am Gasthof Alpenrose und der Enzianhütte gingen wir in der Mure auf Schatzsuche - „Auf die Jagd nach dem grünen Feuer“. Zum Abschluss des Smaragdweges kommt man bei der Moa-Alm und dem kleinen Ahornsee vorbei. Mit dem Blick auf den Talschluß mit seinen leuchtenden Gletschern machten wir kehrt und es ging zurück zum Parkplatz.

Nach einem sonnigen warmen Tag war für Mittwoch schon wieder Regen angesagt. Den noch trockenen Morgen nützten wir und gingen Minigolf spielen. Wir nahmen den Minigolfplatz in Krimmel mit Blick auf einen Teil der Wasserfälle in Beschlag. In vielen kleinen Teams wurden die Bälle mit viel Spaß, Gelächter und unterschiedlichen Schlagzahlen in die Löcher versenkt. Auch die eigenartigsten Spielregeln kamen zum Einsatz. Es wurde nicht nur geschlagen, sondern auch viel „geblasen“. Zum Mittagessen wurden wir auf dem Geislhof erwartet. Der Nachmittag wurde je nach Vorlieben genützt. Es wurde gepokert, gespielt, um die Tischtennisplatte gerannt, in den Zimmern gechillt oder die Workshopangebote genutzt. Nach dem Abendessen waren nochmals alle bei dem Spiel „Final Countdown“ im Einsatz. Unterschiedlichste Aufgaben und Anforderungen mussten bewältigt werden.

Für Donnerstag sagte der Wetterbericht einen schönen Tag voraus und wir konnten diesen für unser traditionelles Großfeld-Handball-Turnier nutzen. Nach dem Frühstück schmissen sich alle schnell in ihre Sportklamotten, Turnschuhe, Bälle, Trikots wurden eingepackt. Noch was zu trinken und Sonnenmilch, dann ging es los. Wir durften wieder den Sportplatz in Mühlbach nutzen. Viele Fragen zu den Regeln und zum Ablauf kamen auf. Wie gewohnt wurden noch die Tore aufgestellt und dann die Mannschaften von Uli eingeteilt und in die Regeln eingeführt. Dann ging es schon los. Am Anfang etwas ungewohnt wurde es von Spiel zu Spiel immer besser. Mittags wurde eine kurze Pause eingelegt. Der Geislhof versorgte uns mit Schinkennudeln und Salat. So gestärkt starten wir in den zweiten Teil des Turniers. Zurück auf dem Hof wurde der Nachmittag am hauseigenen kleinen Natursee genossen.

Für Freitag hatten wir ein neues Ziel, eine neue Aktivität auf dem Plan. Aber leider machte das Wetter nicht mit. So mussten wir neu planen. Nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Bus nach Mittersill und besuchten dort die Nationalparkwelten. Das Museum ist ein Indoor-Erlebnis der besonderen Art und präsentiert die Fauna und Flora des Nationalparks Hohe Tauern anhand einer spektakulären Ausstellung. Es war für jeden was dabei.

Nationalparkwelten – die große alpine Erlebsniswelt geht unter die Haut. Zehn Stationen warteten darauf von uns erkundet zu werden. Wir konnten beeindruckende Filme „Adlerflüge“ auswählen, einen Murmeltierbau besichtigen, die kostbaren Mineralien in der Schatzkammer bestaunen, uns die traumhafte Bergwelt im 3D-Kino anschauen, in der Sagenhöhle zuhören oder im Almsommer zwischen Kühen chillen. Der Lawinendom, eine 270-Grad-Kinobox, beeindruckte uns mit grandiosen Aufnahmen einer Lawine und den Krimmler Wasserfällen. Ein weiteres Highlight ist die 360-Grad-Panoramawelt, die uns durch modernste HD Projektionstechnik in völlig neue Sphären versetzt hat. Den Abschluss bildete die Gletscherwelt mit einem echten Eisblock.

Wieder draußen zeigte sich doch noch die Sonne. Wir nutzten das Wetter um unser Lunch-Paket in einem kleinen Park zu verspeisen. Der Rest des Nachmittags wurde von jedem individuell genutzt. Abends gab es bei unserem Abschlussabend wieder viel zu Lachen und dann wurden die letzten gemeinsamen Stunden auf dem Geislhof genossen.

Am Samstag wurden die Betten bereits vor dem Frühstück abgezogen. Dann hieß es fertig packen, Koffer wieder im Bus verstauen. Schon war es wieder soweit. Die Tage gingen super schnell vorbei. Wir machten uns auf den Heimweg. Pünktlich lieferten wir die ersten Teilnehmer in Ulm ab. In Wernau wurden wir von ganz vielen Eltern freudig erwartet. – Tschüss, schön war´s, vielleicht bis zum nächsten Jahr - Uns hat es viel Spaß mit Euch gemacht.

Wir freuen uns über jedes Wiedersehen in den Sporthallen oder gerne auch bei der HVW Sommerfreizeit 2020. Wir wünschen Euch eine gute Zeit, viel Freude und Erfolg beim Handball. Euer Betreuer-Team: Meike, Renate, Conny, Yvonne, Felix, Uli, Stefan, Dennis, Mike.

Stimme Mini Handball WM

Im Vorfeld der Handball-WM der Männer, die im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark stattfand, richtete die Heilbronner Stimme in Kooperation mit der Neckarsulmer Sportunion und dem Handballverband Württemberg e.V. am 08./09. Dezember 2018 die "Stimme Mini Handball WM" aus.

Die Teilnehmer erhielten einen Trikotsatz bestehend aus 9 Feldspielertrikots inkl. Hosen sowie einem Torwarttrikot inkl. Hose.

Die Auslosung zur Stimme Mini Handball WM fand am 30. Oktober um 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Heilbronner Stimme (Austraße 50, 74076 Heilbronn) statt. Dort musste jeder Verein mit mindestestens einer Person vertreten sein.

Ebenso muss jeder Verein einen Schiedsrichter für diese Veranstaltung mitbringen.

Alle Informationen rund um die Stimme Mini Handball WM können ab sofort auch der offiziellen Homepage entnommen werden.

Nach der Premiere in 2017 hat die Ludwigsburger Kreiszeitung in Kooperation mit dem TV Möglingen auch im  Jahr 2019 wieder eine Mini-WM für die Altersklasse E-Jugend veranstaltet.

Die Auslosung hat bereits am 9. Januar 2019 stattgefunden.

Weitere Informationen zur Mini-WM der LKZ finden Sie hier.