Schiedsrichter-Crashkurs (= Modul 3)

Beim Schiedsrichter-Crashkurs handelt es sich um eine verkürzte Neulingsausbildung an zwei Tagen.

Das Ziel des Crashkurses ist es, die zukünftigen Schiedsrichter zur Leitung eines Handballspiels unter Beachtung der gültigen Regeln und Regelauslegungen zu befähigen.

Die Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme am Crashkurs der Schiedsrichter-Ausbildung sind (derzeit) laut Schiedsrichter-Ordnung die folgenden (mind. ein Kriterium muss erfüllt sein):

  • Aktiver Spieler, mind. 25 Jahre
  • Inhaber einer gültigen Lizenz (mind. C-Lizenz)
  • aktiver SR-Beobachter
  • aktiver Zeitnehmer/Sekretär mit ZS-Ausweis
  • ehemaliger SR
  • geschulter Kinderhandball-Spielleiter
  • ausgebildeter Jugendhandball-Spielleiter

… in Berarbeitung!

… in Berarbeitung!

Die theoretische Prüfung erfolgt als Regelüberprüfung nach den gültigen IHF-Regeln.
Die Prüfung erfolgt mit sogenannten Multiple-Choice-Fragen. Es sind grundsätzlich 30 Fragen aus dem vorgegebenen Fragenkatalog für die Prüfung auszuwählen. Für das Bestehen der theoretischen Prüfung sind mindestens 70% zu erreichen. Die theoretische Prüfung kann grundsätzlich wiederholt werden. Allerdings ist dann eine Frist von mindestens zwei Wochen einzuhalten.

Nach Ablegen der theoretischen Prüfung findet die praktische Prüfung statt. Die praktische Prüfung erfolgt durch eine Spielleitung von mindestens 15 Minuten mit Überprüfung der Fähigkeiten und Regelanwendung in der Praxis nach einem einheitlichen, vom DHB vorgegebenen Schema (Beobachtungsbogen). Das abschließende Ergebnis stellt eine Empfehlung für den weiteren Einsatz dar.

Laut Beitrags- und Gebührenordnung kostet die Teilnahme am Schiedsrichter-Crashkurs 75 Euro.

Im Preis enthalten sind Pfeife, Kartenset, Regelheft, Wählmarke, Poloshirt, SR-Trikot sowie SR-Hose.

Günter Düring
Esslingen-Teck

Konstantin Geis
Achalm-Nagold

Heike Hauer
Neckar-Zollern

Kai-Peter König
Heilbronn-Franken

Stephan Müller
Stauferland

Dominik Pfinder
Enz-Murr

Marc Volle
Rems-Stuttgart

Alexander Weber
Bodensee-Donau


Bei Fragen zum Crashkurs wenden Sie sich bitte an den jeweilige Bezirks-Schiedsrichterwart.


Der Crash-Kurs stellt die dritte Stufe der dreistufigen Schiedsrichter-Ausbildung dar. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung hat man die Bereiche E-Learning Expertenwissen und Praxisteil Expertenwissen absolviert.