Aktuelle Veranstaltungen

Für das Jahr 2022 sind derzeit keine Veranstaltungen geplant.

Berichte zu vergangenen Veranstaltungen

Sommerferien und in der ersten Woche starteten wir wieder nach Österreich

Am Samstag war es soweit. 49 Handballkids und acht Betreuer starteten mit einem Reisebus und einem Kleinbus in das Abendteuer – HVW-Sommerfreizeit. Nach der ersten Begrüßung von bekannten und neuen Gesichtern, Abhaken aller Teilnehmer, Ausstattung mit einem Namensschild und nachdem alle Koffer einen Platz im Bus gefunden hatten, ging es los! Pünktlich starteten wir in Wernau und das Abenteuer begann bereits auf der Fahrt. Beim Albaufstieg mussten wir eine kurze Pause machen und in Ulm nahmen wir nicht nur unsere 50. Teilnehmerin auf, sondern durften eine „Reparatur“ am Bus live miterleben. Aber alles war so super organisiert, dass wir zwar mit Verspätung, aber ohne weitere Schwierigkeiten unsere Tour nach Österreich fortsetzen konnten. Bramberg wir kommen. Nach einer landschaftlich schönen Fahrt ohne größere Staus erreichten wir den Geislhof.
Ankommen, Zimmer verteilen, Betten beziehen, erstes Abendessen, Kennenlernen und ein paar Regeln für eine schöne Woche bekannt geben … und dann war der erste Tag schon vorbei.

Den Sonntag nützten wir um in unserem Jugendgästehaus anzukommen. Wir richteten uns ein, die Zimmerschilder wurden aufgehängt, Spiel- und Bastelmaterial hergerichtet. Im Tischtennisraum flog der Ball bereits für die Platte. Nachdem das Badminton-Netz gespannt war, ging es auch dort hoch her und auf dem kleinen Spielfeld hinterm „Häusle“ wurden die ersten Tore geschossen. Wer nicht sportliche unterwegs war, nützte die Angebote und zeigte seine Kreativität bei verschiedenen Workshops oder hatte viel Spaß bei den unterschiedlichsten Spielen.

Für den Montag haben wir uns was Besonderes, Neues überlegt. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Mit dem Reisebus und unserem Kleinbus fuhren wir zum Baumzipfelweg nach Saalbach Hinterglemm. Wir waren sehr gespannt, was uns bei diesem Highlight erwartet. Vom Parkplatz Hinterlengau starteten wir mit dem dortigen Motto „Auf´m Berg da steppt der Zwerg“ hinein ins Tal. Ein Wanderweg in herrlicher Almlandschaft führte uns hinauf und hinein bis zum Talabschluss. Dort erwartete uns die „Golden Gate Brücke der Alpen“ in Verbindung mit dem höchstgelegenen Wipfelwanderweg Europas. Ausgerüstet mit Baumzipfelmützen ging es los auf Entdeckungsreise.

Infos: Der Baumzipfelweg besteht aus 11 Türmen und Plattformen (Höhe bis 30m), 33 Brücken, einem Skywalk und zahlreichen interessanten Stationen. Die Golden Gate Brücke der Alpen ist 200 Meter lang und schwebt bis zu 42 Meter über der Saalach.

Der Dienstag brachte bereits das nächste Highlight. Es ging nach Krimmel zu den höchsten Wasserfällen Europas. Alle fitten Teilnehmer mit geeignetem Schuhwerk für Bergtouren, durften heute die Krimmler Wasserfälle ganz nah erleben. Über den alten Tauernweg ging es an den beeindruckenden Wasserfallstufen, die in die Tiefe stürzen nach oben bis zur Schettkanzel. Nach einer Pause ging es über den offiziellen Wasserfallweg wieder zurück. Bei Aussichtskanzel hatten wir weitere spektakuläre Ausblicke auf die tosenden Wassermassen.

Infos: Europas größte Wasserfälle. Die großen Wassermassen und die außergewöhnliche Fallhöhe von 380 m über drei Stufen machen die Krimmler Wasserfälle zu einem beeindruckenden Naturschauspiel. Sie sind zudem die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt.

Wer dies leider nicht miterleben konnte, durfte an diesem Tag in Krimmel den Minigolfschläger schwingen und im Museum Bramberg einen kleine „Test“ über Smaragde und Kristalle mitmachen.

Am Mittwoch hieß es die Sportsachen packen. Auf dem Sportplatz in Mühlbach konnten wir unser traditionelles Großfeldturnier spielen.  Uli hatte am Vortag mit Helferlein das Spielfeld gestreut. Schnell wurden die Tore aufgestellt und die Mannschaften eingeteilt. Uli erklärte die „besonderen“ Regeln und dann starten wir in das unbekannte Erlebnis: Großfeldhandball. Nach wunderbaren Toren, schönen Spielzügen und einem tollen neuen Handball-Erleben ging es noch schnell zum M-Preis und dann ab in den See am Geislhof. Die einen badeten freiwillige, andere wurden „überzeugt“.

Bei herrlichem Wetter wurden am Donnerstag die Badesachen gepackt. Wir fuhren zum Erlebnisbadesee in Uttendorf. Bei hohen Temperaturen genossen alle die Abkühlung in dem Badesee. Für Aktion im Wasser sorgten die Rutsche und ein Kletter-Eisberg und draußen wurde Beach-Volleyball, Basketball … gespielt oder einfach gechillt. Ein herrlicher Sommertag für alle.

Der letzte Tag wurde noch zum Bummeln und Shoppen genützt. Am Freitagvormittag ging es nach Mittersill – das Städtle wurde erkundet und das eine oder andere Mitbringsel gefunden. Auf dem Rückweg gab es einen letzten Stopp beim M-Preis. Am Nachmittag konnte jeder nochmals die Möglichkeiten am und um das Gästehaus nützen. So war überwall was los. Es gab letzte heiße Gefechte beim Badminton und den weiteren Spielmöglichkeiten, Workshopangebote wurden abgeschlossen, im See gab es nochmals eine Abkühlung und dann musste leider auch schon ein wenig gepackt werden.

Samstag – Heimreise. Auch in diesem Jahr gingen die Tage unglaublich schnell vorbei und schon mussten wir die Koffer packen, die Zimmer räumen und Abschied von den Bergen nehmen.
Tolle Tage lagen hinter uns. Nachdem alles gepackt, die Koffer wieder im Bus eingeladen waren, machten wir noch unser Gruppenfoto und schon hieß es „Tschüss“ Geislhof.

Mit einem letzten „jetzt wird’s kriminell“ starteten wir die Heimreise. In Ulm trennten wir uns von einer Teilnehmerin und in Wernau hieß es dann für den Rest - Abschied nehmen. Viele Eltern erwarteten uns, der Bus wurde gelehrt, die Koffer in die Autos gepackt. Wir sagten Ade oder vielleicht auf Wiedersehen 2023 und es ging für die Teilnehmer wieder in alle Richtungen nach Hause.

Wir hatten eine schöne Woche mit Euch, vielleicht bis bald in einer Sporthalle oder bei der nächsten Freizeit.

Euer Betreuer-Team
Dennis, Ivonne, Mike, Renate, Uli , Conny, Stefan und Meike

Weit über 100 Mädchen im Altersbereich der D- und C-Jugend trafen sich am 26. Mai 2022 in der Rembrandt-Halle in Stuttgart-Möhringen, um gemeinsam ein Trainingswochenende zu verbringen. In acht, nach Alter aufgeteilten Gruppen, startete bereits am Donnerstag die erste Trainingseinheit. Gefolgt von weiteren Trainingseinheiten über das Wochenende verteilt, hatten die Mädchen und Betreuer alle Tage Spaß und Action in der Halle.
Aufgrund der Gruppengröße wurden die Mädels nicht nur für die Trainingseinheiten geteilt, sondern auch für die Nächte. Eine Gruppe kam in der Rembrandt-Halle unter, die zweite Gruppe trainierte und schlief in der Turnhalle in Plieningen. Zum Mittagessen trafen die Mädels dann wieder in der Möhringer Schulkantine aufeinander.

Neben dem Training standen weitere Highlights auf dem Programm. So schaute beispielsweise Nationalspielerin Maren Weigl, Nationaltrainer Markus Gaugisch und zwei Bittenfelder Bundesliga-Spieler auf dem Camp-Gelände vorbei. Es gab Autogrammkarten und die Mädchen hatten die Möglichkeit, ihre Stars hautnah zu erleben. Auch wenn die Stars nur für eine begrenzte Zeit in der Halle sein konnten, sprachen die Mädchen das ganze Camp von ihnen. Die Begeisterung der Kids war spürbar.

Neben vielen handballerischen Themen wollten die Organisatoren das Camp möglichst abwechslungsreich gestalten. So gab es auch ein breites Angebot an Freizeitmöglichkeiten, bei denen die Mädels sich anderweitig austoben konnten, bevor sie abends müde und zufrieden in ihre Schlafsäcke krochen.

Abschließend wurden am Sonntag noch die Porsche-Arena besucht. Gemeinsam wurde dort zum Abschluss des Camps das OLYMP Final4 der Frauen angeschaut.

Tag des Handballs 2022 in Tripsdrill

Am Samstag, den 17.09.2022, fand erneut der vom Handballverband Württemberg organisierte „Tag des Handballs“ für alle Gewinner-Mannschaften der Bezirksfestspiele statt. Auch dieses Jahr waren wieder 24 Vereine am Start, welche mit knapp 300 Spielern der E- und F-Jugend und mehr als 500 Trainern, Betreuern, Eltern und Geschwistern den Tag im Freizeitpark genossen.
Morgens wurden am HVW-Stand vor dem Eingang die Eintrittskarten sowie T-Shirts an alle Teilnehmer ausgegeben – letztere wurden gleich anprobiert, sodass anschließend ein gemeinsames Gruppenfoto an der Reihe war. Danach gab es kein Halten mehr und die Kinder konnten zusammen mit ihren Begleitungen den Park erkunden und in den Achterbahn-Spaß starten.
Neben den „Klassikern“, der Holzachterbahn „Mammut“ und der Katapultachterbahn „Karacho“, waren auch die beiden neueren Fahrgeschäfte „Volldampf“ und „Hals-über-Kopf“ sehr beliebt bei den jungen Handballern. Trotz nicht perfektem Wetter war der Tag ein voller Erfolg und die Gewinnermannschaften konnten ihren Bezirksspielfest-Sieg gebührend feiern. Rekordhalter in diesem Jahr war die SG Weinstadt mit 66 jungen Besuchern und 54 Begleitpersonen aus zwei Gewinnermannschaften. Ein großes Dankeschön geht an Thomas Schadenberger und seine Tochter Maria, welche an diesem Tag vor Ort waren und den HVW-Stand betreut haben, sodass es zu einem reibungslosen Ablauf vor Ort kommen konnte.

 

Folgende Mannschaften waren dieses Jahr am „Tag des Handballs“ dabei:

HSG Hossingen-Meßstetten

JSG Balingen-Weilstetten  

HSG Rietheim-Weilheim

SG Weinstadt

HC Winnenden

SG Remstal

TSV Deizisau

HSG Owen-Lenningen

JANO Filder

SV Vaihingen

TSV Köngen

H2Ku Herrenberg

SG Ober-/Unterhausen

JSG Ammergäu

TSV Weinsberg

JHFH Flein/Horkheim

JSG Neckar/Kocher

TSV Blaustein

SV Tannau

Stimme Mini Handball WM

Im Vorfeld der Handball-WM der Männer, die im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark stattfand, richtete die Heilbronner Stimme in Kooperation mit der Neckarsulmer Sportunion und dem Handballverband Württemberg e.V. am 08./09. Dezember 2018 die "Stimme Mini Handball WM" aus.

Die Teilnehmer erhielten einen Trikotsatz bestehend aus 9 Feldspielertrikots inkl. Hosen sowie einem Torwarttrikot inkl. Hose.

Die Auslosung zur Stimme Mini Handball WM fand am 30. Oktober um 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Heilbronner Stimme (Austraße 50, 74076 Heilbronn) statt. Dort musste jeder Verein mit mindestestens einer Person vertreten sein.

Ebenso muss jeder Verein einen Schiedsrichter für diese Veranstaltung mitbringen.

Alle Informationen rund um die Stimme Mini Handball WM können ab sofort auch der offiziellen Homepage entnommen werden.

Nach der Premiere in 2017 hat die Ludwigsburger Kreiszeitung in Kooperation mit dem TV Möglingen auch im  Jahr 2019 wieder eine Mini-WM für die Altersklasse E-Jugend veranstaltet.

Die Auslosung hat bereits am 9. Januar 2019 stattgefunden.

Weitere Informationen zur Mini-WM der LKZ finden Sie hier.