Der Spielbetrieb wird fortgesetzt
  11.01.2022 •     HVW-Verband , Spieltechnik , HVW-Bezirke , Bezirk 1 Heilbronn-Franken , Bezirk 2 Enz-Murr , Bezirk 3 Rems-Stuttgart , Bezirk 4 Esslingen-Teck , Bezirk 5 Stauferland , Bezirk 6 Achalm-Nagold , Bezirk 7 Neckar-Zollern , Bezirk 8 Bodensee-Donau


Aktuelle Verordnungen lassen Spielbetrieb zu

Nachdem der Handballverband Württemberg am 06.12.2022 beschlossen hat, die Spielsaison bis zum 31.12.2021 auszusetzen, warten nun nach der Weihnachtsruhe alle sehnsüchtig auf den Start der Rückrunde. Die aktuellen Verordnungen lassen den Spiel- und Trainingsbetrieb unter 2G+-Regeln zu, sodass die Wiederaufnahme des Spielbetriebs aktuell möglich ist.

Die kurzfristige Unterbrechung vor fünf Wochen wurde notwendig, um den Vereinen und allen Beteiligten die Möglichkeit zu geben, die Bedingungen für eine möglichst reibungslose Umsetzung der 2G+-Regel zu schaffen.

Die Landesregierung hat soeben die Verordnung für Baden-Württemberg erneut angepasst. Eine sich daraus ergebende Änderung für eine Sportveranstaltung im Inneraum betrifft die Maskenpflicht. Ab 12. Januar herrscht in Innenräumen eine FFP2-Maskenpflicht – medizinische Masken sind sowohl in der Warn- als auch in der Alarmstufe nicht mehr ausreichend. Klar ist jetzt auch, dass die ab 01. Februar geplante Aufhebung der Ausnahmeregelung für 12-17-Jährige verschoben wird. Ab wann dann Schülertests und -ausweise nicht mehr als Nachweis ausreichen, ist abzuwarten.

Halten Sie sich auf dem Laufenden mit der aktuellen Übersicht aller gültigen Regelungen „Auf einen Blick“: https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf sowie mit den für den Sport gefassten Bestimmungen: https://www.lsvbw.de/wp-content/uploads/2021/12/20211227_Regelungen-fuer-den-Sport-ab-27.-Dezember-2021Clean_Fassung.pdf