Mit einer Art „Qualifizierungsoffensive“ unterbreitet der Handballverband Württemberg (HVW) seinen Vereinen ein Angebot, deren ehrenamtlichen Mitarbeitern viel Input zu unterschiedlichsten Themen zu liefern. Entstanden ist deshalb die neue Veranstaltungsreihe „Handball im Gespräch – digital“.

Bei diesem neuen Format wird in jeweils zweistündigen Videokonferenzen (18 bis 20 Uhr) ein bunter Strauß an Themen offeriert. Die maximal 20 Interessenten pro Abend werden von namhaften Referenten informiert, die Teilnahme ist kostenlos, erfordert jedoch eine Anmeldung über die Verwaltungssoftware „Phönix“.

Finanziell unterstützt wird das Format vom Verein der Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg e.V. (FUF) unter Vorsitz von Bernhard Bauer. „Die Freunde und Förderer zeigen sich wieder mal als verlässlicher Partner für den HVW und seine Vereine“, stellt Hans Artschwager fest. „Wir freuen uns mit unseren Mitteln die Qualifizierung von Vereinen zu unterstützen“, ergänzt der Vorsitzende Bernhard Bauer (Leonberg). Der ehemalige DHB-Präsident und heutige HVW-Ehrenpräsident hat mit den Freunden und Förderern die Diskussionsreihe „Handball im Gespräch“ ins Leben gerufen. Im Lockdown geht dieses Format nun digital und soll dabei helfen den Handball in im Gespräch zu halten, auch wenn er gerade im Amateurbereich in den Hallen nicht stattfinden darf.

Die Themen im Überblick:

  • 03.02.2021: Trainingsinhalte für die E- und D-Jugend nach dem Lockdown – ausgebucht
  • 10.02.2021: Chancen und Möglichkeiten von Freiwilligendiensten für Sportvereine bzw. Handballabteilungen
  • 15.02.2021: Trainingsinhalte für die E- und D-Jugend nach dem Lockdown – ausgebucht
  • 17.02.2021: Interaktive Fortbildung für ausgebildete Kinderhandballspielleiter – ausgebucht
  • 22.02.2021: Trainingsinhalte für die E- und D-Jugend nach dem Lockdown - ausgebucht
  • 23.02.2021: Interaktive Fortbildung für ausgebildete Kinderhandballspielleiter – ausgebucht
  • 24.02.2021: Trainingsinhalte für die C- und B-Jugend nach dem Lockdown – ausgebucht
  • 25.02.2021: Social Media für Fortgeschrittene – ausgebucht
  • 26.02.2021: Social Media für Fortgeschrittene
  • 01.03.2021: Talkrunde aus dem Handballbezirk Enz-Murr: Trainingsmodelle – Best practice – ausgebucht
  • 03.03.2021: Wie kann Inklusion im Handball gelingen?
  • 04.03.2021: Erfolgreiche Digitalisierung von Vereinsprozessen (Zweiteiliges Seminar, verpflichtende Teilnahme an beiden Terminen, der 2. Termin findet am 11.03.2021 statt)
  • 08.03.2021: Trainingsinhalte für die C- und B-Jugend im und nach dem Lockdown – ausgebucht
  • 09.03.2021: Talkrunde aus dem Handballbezirk Enz-Murr: Mitgliedererhaltung – Best practice
  • 10.03.2021: Wie können Vereine von Jugendhandballspielleitern profitieren?
  • 15.03.2021: Trainingsinhalte für die E- und D-Jugend im und nach dem Lockdown – 4. Termin
  • 16.03.2021: Talkrunde: Warum sich ein Freiwilligendienst auch für dich persönlich lohnt!
  • 17.03.2021: Arbeiten mit PassOnline: Basiswissen kompakt vermittelt. – ausgebucht
  • 17.03.2021: Talkrunde zur Grundschulliga: So profitieren Vereine und Schulen von der Grundschulliga
  • 18.03.2021: Interaktive Fortbildung für ausgebildete Kinderhandballspielleiter – neuer Termin
  • 22.03.2021: Die ARAG-Sportversicherung informiert – Haftungsfragen, Leistungen der Sportversicherung und mehr
  • 24.03.2021: Engagement 4.0: Tipps und Tricks zur Gewinnung und Bindung von engagierten Personen (in Kooperation mit dem DHB) – ausgebucht
  • 24.03.2021: Arbeiten mit PassOnline: Basiswissen kompakt vermittelt. – ausgebucht
  • 31.03.2021: Arbeiten mit PassOnline: Basiswissen kompakt vermittelt – ausgebucht

Weitere Themen und Termine folgen. Die Übersicht wird ständig fortgeschrieben. 

Nähere Informationen zu den einzelnen Terminen sowie den Link zur Anmeldung finden Sie weiter unten. .

Handball im Gespräch - digital. Wir bleiben am Ball!

Weitere Themen gewünscht? Im folgenden Formular können Anregungen und Ideen geäußert werden.

Handball im Gespräch digital

Bereits zum zweiten Mal befindet sich Handball-Deutschland im Lockdown. Seit Monaten dürfen die Kinder und Jugendlichen kein Hallentraining mehr absolvieren. Im Vergleich zum ersten Lockdown fällt das individuelle Training im Winter oftmals deutlich schwerer als im Sommer, allein schon aufgrund der örtlichen Gegebenheiten. Wir möchten den Jugendtrainern sinnvolle Inhalte mit auf den Weg geben, die dem langen Lockdown Rechnung tragen.

Die Termine am 03., 15. und 22. Februar 2021 waren leider ausgebucht. Ein weiterer Termin wird am 15. März von 18-20 Uhr angeboten. Zur Anmeldung geht es hier.

Im organisierten Sport gibt es verschiedene Möglichkeiten einen Freiwilligendienst abzuleisten. Für viele Vereine und potenzielle Freiwilligendienstleistende stellt sich jedoch die Frage, welche Art des Freiwilligendienstes der richtige ist und was man vorab alles berücksichtigen muss. Um diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen, konnten wir Janina Bäder (Koordinatorin für Jugendarbeit im Sport, Baden-Württembergische Sportjugend) für einen Online-Vortrag gewinnen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird Frau Bäder zunächst auf die verschiedenen Dienstarten bei der Baden-Württembergischen Sportjugend eingehen und später noch für Fragen zur Verfügung stehen.

Zur Anmeldung geht es hier.

Seit einigen Monaten liegt der Handballsport in den Bezirken brach. Der Stillstand betrifft nicht nur die Mannschaften, sondern auch die Schiedsrichter und Kinderhandballspielleiter. Damit bereits ausgebildete Kinderhandballspielleiter nicht ganz aus der Übung geraten, bietet unser Referent, Konstantin Geis, eine Fortbildung an, in der über verschiedene Spielszenen diskutiert wird und gesammelte Erfahrungen ausgetauscht werden. Zudem ist ein Jugendhandballspielleiter eingeladen, der über die Ausbildung und seinen Einsatz als Jugendhandballspielleiter berichten wird.

Der Termin am 17. und 23. Februar ist zwischenzeitlich ausgebucht. Daher wird ein weiterer Termin am 18. März von 18-20 Uhr angeboten.

Zur Anmeldung geht es hier.

Bereits zum zweiten Mal befindet sich Handball-Deutschland im Lockdown. Seit Monaten dürfen die Kinder und Jugendlichen kein Hallentraining mehr absolvieren. Im Vergleich zum ersten Lockdown fällt das individuelle Training im Winter oftmals deutlich schwerer als im Sommer, allein schon aufgrund der örtlichen Gegebenheiten. Wir möchten den Jugendtrainern sinnvolle Inhalte mit auf den Weg geben, die dem langen Lockdown Rechnung tragen. Der erste Termin am 24. Februar ist mit 40 TN bereits ausgebucht. Am 8. März wird von 20 – 22 Uhr ein weiterer Termin angeboten. 

Zur Anmeldung geht es hier.

Von geeigneten Themen und Medien für Social Media, Tipps und Hilfsmitteln zur Aufbereitung von Inhalten bis hin zur Frage, wie die Social-Media-Auftritte in die Gesamtkommunikation der Handballabteilung bzw. des Handballvereins sinnvoll integriert und die Pflege der Seiten im Verein gut organisiert werden können.

Der Termin am 25. Februar ist bereits ausgebucht, daher wird am 26. Februar ebenfalls von 18-20 Uhr ein weiterer Termin angeboten.

Zur Anmeldung geht es hier.

Martin Metz, Sport-Inklusionsmanager bei Special Olympics Baden-Württemberg, berichtet über die Chancen und Möglichkeiten von Inklusion im Handball. Dabei wird er nicht nur auf überwindbare Herausforderungen für Vereine und Vereinsmitarbeiter eingehen, sondern auch die Chancen der Inklusion im Sport darstellen. Zudem wird er das Konzept der Trainer-Assistenten Ausbildung thematisieren und für eine Diskussion am Ende der Veranstaltung zur Verfügung stehen.

Zur Anmeldung geht es hier.

2-teiliges Seminar, der 2. Teil findet am 11. März statt. Teilnehmer müssen an beiden Terminen teilnehmen!

Die Digitalisierung macht auch vor der Vereinswelt nicht halt. Wir schauen hinter die Kulissen der Digitalisierung - dazu werden hilfreiche Tools vorgestellt und Tipps gegeben, welche die Vereinsarbeit erleichtern.

Inhalte:

• Agiles Arbeiten durch flexible Office-Strukturen

• Vereinsprozesse digitalisieren

• Digitale Kommunikation mit Mitgliedern und Interessenten

Hinweis:

Dieses Online-Seminar besteht aus zwei Teilen. Auf eine erste zweistündige Online-Phase folgt eine Aufgabenstellung, die bis zum Folgetermin am zu bearbeiten ist. Bei diesem ebenfalls zweistündigen Online-Seminartermin, werden dann die Ergebnisse der Teilnehmer vorgestellt, miteinander diskutiert und ergänzt.

Teil 1: 04.03. 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Teil 2: 11.03. 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Zur Anmeldung geht es hier.

Gemeinsam wollen wir der Frage auf den Grund gehen, warum es sich für Vereine lohnt, Spielerinnen und Spieler zu Jugendhandballspielleiter ausbilden zu lassen und welche Vorteile sich dadurch für den Verein ergeben. Aus den Erfahrungen der beiden Pilot-Bezirken hat sich ein Konzept entwickelt, welches unser Referent, Dennis Müller, euch gerne vorstellen möchten.

Zur Anmeldung geht es hier.

Das Arbeiten mit dem System „PassOnline“ ist im Grunde genommen kein Hexenwerk, und doch gibt es bei der Beantragung von Spielberechtigungen den einen oder anderen Stolperstein. Die Einführung in das Arbeiten mit PassOnline soll den Aufbau des Systems und den Weg von der Antragstellung bis zum Spielausweis vermitteln und richtet sich in erster Linie an PassOnline-Bearbeiter und die, die es werden wollen.

Wie funktioniert PassOnline? Und wie erfolgt die Antragstellung möglichst reibungslos und schnell? Das sind die Fragen, auf die in der Online-Schulung das Hauptaugenmerk gerichtet werden soll. Und natürlich haben die Mitarbeiterinnen der Passstelle auch Tipps zum Vermeiden von Fehlern ebenso wie den einen oder anderen Kniff im Umgang mit PassOnline parat.

Termin am 17.03.2021 - ausgebucht.

Termin am 24.03.2021 – ausgebucht

Termin am 31.03.2021 – ausgebucht

Weitere Termine sind in Planung

 

Industrie 4.0 ist mittlerweile für alle ein bekannter Begriff. Doch was verbirgt sich hinter Engagement 4.0? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, haben wir Prof. Dr. Paul-Stefan Roß von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) eingeladen. Herr Roß wird Sie mit auf eine Zeitreise nehmen und vom Wandel bzw. den aktuellen Trends des Engagements berichten. In einer anschließenden interaktiven Phase sowie Diskussionsrunde wird Ihnen der Sozialwissenschaftler Tipps und Tricks rund um die Gewinnung und Bindung von engagierten Personen mit auf den Weg geben. Für den zweiten Teil dieser Veranstaltung konnten wir Tim Nimmesgern, hauptamtlicher Mitarbeiter beim DHB im Bereich Mitgliederentwicklung, gewinnen. Er wird das neue DHB Engagement-Handbuch präsentieren, in dem acht Schritte der Engagement-Arbeit vorgestellt werden. Zuletzt haben Sie noch im Rahmen dieser Veranstaltung die Möglichkeit sich direkt zu registrieren, um eine kostenlose PDF-Version des Handbuchs zu erhalten.

Anmeldungen werden hier entgegen genommen.

01. März 2021: Lockdown – den Kontakt zur Jugend halten - Online-Training – nicht alle Trainer bieten etwas an - nachlassende Trainingsbeteiligung: Probleme mit denen fast alle Vereine zu kämpfen haben. Dazu braucht es neue Ideen: Beim „1. Talk aus Enz-Murr“ unter dem Titel „Trainingsmodelle – Best Practice“ stellen zwei Vereine eher unübliche Trainingsmodelle vor, die eine große Beteiligung im Jugendbereich erzielen und die für jeden Verein umsetzbar sind. Auf welche Ideen weitere Vereine aus Enz-Murr kamen, davon berichtet der stellvertretende Bezirksvorsitzende Axel Speidel aus den insgesamt vier Jugendleiterstammtischen. Als Moderator konnte Patrick Faul, 1. Abteilungsleiter des TSV Asperg, gewonnen werden.

09. März 2021: Wenig Kontakt bis gar kein Kontakt zu Mitgliedern und Ehrenamtlichen – Werden sie nach dem Lockdown dem Verein noch zur Verfügung stehen? - Wie kann ich zu meinen Mitgliedern/Ehrenamtlichen den Kontakt weiter aufrechterhalten? Diese Themen und Fragen bewegen derzeit die Vereine und bereiten ihnen zum Teil große Sorgen. Dazu braucht es neue Ideen: Beim „2. Talk aus Enz-Murr“ unter dem Titel „Mitgliedererhaltung – Best Practice“ stellen zwei Vereine ihre Ideen und ihre Maßnahmen zur Mitgliedererhaltung vor. Von weiteren Ideen und seinen Erfahrungen aus den Gesprächen mit 40 Abteilungsleitern wird der Vorsitzende des Bezirks Enz-Murr Norwin Pollich berichten. Durch den Talk führt diesmal Axel Döttinger, der sich als Abteilungsleiter beim TV Großbottwar selbst mit diesem Problem konfrontiert sieht.

Beide Talkrunden sind von 19-20 Uhr angesetzt. Anmeldungen werden unter den folgenden Links entgegen genommen:

Talkrunde 1 am 1. März

Talkrunde 2 am 9. März

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen.

Macht man Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst lediglich um die Phase zwischen Schule und Studium einigermaßen sinnvoll zu überbrücken und weil es sich im Lebenslauf gut macht oder ist es tatsächlich eine Chance, sich beruflich zu orientieren, Qualifikationen zu erwerben und/oder sich auch persönlich weiterzuentwickeln?

Darüber möchten sich HVW-Mitarbeiterin Lisa Mühleisen und BA-Student Levi Engelfried-Hornek – selbst ehemaliger BFDler beim Handballverband-Württemberg - mit ihren Gesprächspartnern austauschen.

An der Talkrunde teilnehmen werden Jonas Mayer, letztjähriger FSJler beim TSV Ehningen und zu 99% in Sporthallen im Einsatz, Tim Grüner, der an einer Gesamtschule in erster Linie Sportunterricht aber auch Sprachförderung sowie ein Fußball-Nachbarschaftsprojekt organisierte und Lea Strammer, die als BFDlerin im Bezirk Heilbronn-Franken mit Handball AGs in erster Linie an Grundschulen tätig war, aber auch einmal wöchentlich auf der Geschäftsstelle des Bezirks Einblicke in die Verwaltungsabläufe erhielt.

Zur Anmeldung geht es hier.

Mit dem Pilotprojekt Grundschulliga hat der Handballverband Württemberg im Jahr 2019 einen weiteren Schritt unternommen, um in Kooperation mit den Grundschulen, Kinder für das Handballspielen zu begeistern. Mit Unterstützung der örtlichen Vereine bietet sich den Schulmannschaften die Möglichkeit, das in den Handball AGs Erlernte, im Wettbewerb zwischen den Schulen anzuwenden.

Zum Online-Gespräch mit B-Lizenz-Inhaber und Lehrer Till Fernow, der als Projektleiter im Handballverband Württemberg maßgeblichen Anteil an der Konzeption und Realisierung des Projekts hat, treffen sich Katja Haug (Grundschullehrerin an der Silcherschule Kornwestheim) und Wolfgang Bürkle (Abteilungsleiter des TSV Schmiden 1902). Beide unterhalten mit ihrer Schule bzw. ihrem Verein schon mehrere Jahre eine Kooperation Schule-Verein und sind von Anfang an Teilnehmer der Grundschulliga. Sein breites Fachwissen bringt Thomas Krombacher vom Projekt „Gemeinschaftserlebnis Sport“ in die Talkrunde ein. Der Diplom-Sportpädagoge vereint als Referent und Fortbilder im Bereich „Sport in der Ganztagesschule“ und als Handballtrainer im Verein verschiedene Blickwinkel.

Im lockeren Austausch wollen die Teilnehmer der Talkrunde das Projekt vorstellen, Erfahrungen austauschen, und so versuchen die Herausforderungen aber auch die Chancen und Möglichkeiten dieser Form des Wettbewerbs der Schulen untereinander darzulegen.

Zur Anmeldung geht es hier.

Die ARAG Sportversicherung informiert: 

Der Sportversicherungsvertrag zwischen dem Württembergischen Landessportbund und der ARAG Sportversicherung ist zum 01.07.2020 zugunsten aller Vereine und Verbände im WLSB, erneuert und gerade im Bereich des Haftpflicht-Versicherungsschutzes inhaltlich deutlich verbessert worden. Die Fortbildung des Sportkreises dient dazu, den teilnehmenden Vereinsfunktionären einen allgemeinen Überblick über die Versicherungsschutzinhalte des WLSB-Sportversicherungsvertrages in Theorie und Praxis zu vermitteln und alle Neuerungen ab dem 01.07.2020 zu erfahren. Außerdem wird auf die Wichtigkeit der Kfz-Zusatzversicherung der ARAG eingegangen, um zu erfahren, wie Fahrten im Zusammenhang mit dem Vereinsbetrieb versichert werden können (z.B. Fahrten der Mitglieder zum Sportbetrieb, Fahrdienst der Eltern am Wochenende, Besorgungsfahrten der Funktionäre im Verein). Auch die Nichtmitgliederversicherung sowie die neue Cyberschutz-Police der ARAG Sportversicherung werden thematisiert. Zum Schluß verbleibt noch genügend Zeit für eine Frage- und Antwortrunde. Referent ist Herr Jörg Schlegel, Leiter des ARAG-Sportversicherungsbüros beim WLSB, Stuttgart.

Die Veranstaltung findet am 22. März 2021 von 18-20 Uhr statt. Zur Anmeldung geht es hier.

+++ Weitere Veranstaltungen folgen +++