Die Blisshards: Mitreißend und anders
  17.10.2022 •     Bezirk 8 Bodensee-Donau


Annika Nothelfer im Trainerteam

Die weibliche A-Jugend der Blisshards hat rund fünfzehn Spielerinnen. Sie werden gemeinsam von Sven Heina und Annika Nothelfer trainiert. Das Team hat schon Punkte eingefahren, musste jedoch am letzten Wochenende den Sieg der SG Argental überlassen. Dennoch ist die Trainerin positiv gestimmt.

Annika Nothelfer fing bei den Minis des TSV Fischbach mit dem Handball spielen an. Sie durchlief alle Jugendklassen und spielt heute in der 1. Damenmannschaft. Der Handballsport begeistert sie, weil es ein sehr schnelles Spiel ist. Hier ist das Team gefragt. Ein Einzelner kann nichts erreichen. Man gewinnt zusammen, man verliert zusammen. Und zusätzlich findet sie die Härte gut. Sie ist mit viel Freude und Spaß dabei.

Im letzten Jahr hat sie noch die B-Jugend trainiert. In dieser Saison ist Annika mit einigen Spielerinnen in die A-Jugend hochgegangen. Die Mannschaft besteht aus rund 50% jüngeren- und 50% älteren Jahrgängen. Die Spielerinnen müssen zusammengeführt und Abläufe trainiert werden.

Die engagierte Handballerin ist Trainerin, weil sie als angehende Lehrerin gerne mit Kindern arbeitet, sie weiterentwickeln möchte. Sie möchte dem Verein etwas zurückgeben von dem, was sie bekommen hat. Sie hat einfach Spaß an dieser Tätigkeit und wird auch bald im Besitz der C-Lizenz sein.

Annika möchte ihren Mädels gerne mitgeben, dass Handball ein richtig toller Sport ist. Hier bei den Blisshards sind alle bestens aufgehoben. Gerade durch den Sport können sich großartige Freundschaften entwickeln. Das durfte sie selbst erfahren und wünscht es ebenfalls den Spielerinnen. Sie ist mit ihren Handballfreundinnen auch außerhalb der Sporthalle unterwegs, Freizeiten werden gemeinsam organisiert. Und ganz wichtig: Der Spaß darf nicht zu kurz kommen.

Den Link zu vielen Bildern vom Spiel der WJA – Argental gibt es hier

Text und Bilder: Johannes Weber