Handballminister Shirts

Der Handballminister

Woher kommt er, warum gibt es ihn, welche Funktion übt er aus? Auch wenn der Handballminister eine fiktive Person ist – seit dem 24. November 2004 lebt er unter uns. Hier sind die wichtigsten Fakten über ihn. Man muss sie nicht auswendig lernen. Die Person des Handballministers nimmt aber mit diesen Informationen und Charakteristika Gestalt an. Er ist jedoch keine mathematische Formel, sondern kann sich weiter entwickeln, sich verändern und dazu lernen. Er ist einfach ein Mensch wie wir – mit Stärken und Schwächen.

Herkunft
Seine Heimat ist der Handball. Seine Geburtsstunde war auch die Geburtsstunde des Handballs. Das heißt, es gibt den Handballminister, seit es Handball gibt.

Name
Der Handballminister hat keinen Vornamen und keinen Familiennamen. Er wurde von Anfang an von allen nur „Der Handballminister“ genannt. Diesen Rufnamen bekam er, weil er ein absoluter Handballexperte ist und nur über ein Thema reden kann: Handball. Er kann auch heute noch Spiele von vor vielen Jahren detailliert wiedergeben. Er kennt die Sportart in- und auswendig, er kennt alle Handballerinnen und Handballer von gestern und heute. Wenn es Fragen gibt, wendet man sich an ihn. Er weiß einfach alles über Handball. Seine Funktion ist wichtiger als sein Name. Funktion Er verkörpert die Idee des Handballs. Er ist immer im Dienste des Handballs unterwegs und ein „Botschafter des Handballs in der Welt“. Seine Aufgabe besteht darin, die Sportart in die Welt zu tragen, Begeisterung zu wecken, Kontakte zu knüpfen und den Handball zu fördern, mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen. So ist er ein Reisender für Ruhm und Ehre des Handballs. Im Rahmen der HVW-Kampagne agiert er als „Botschafter im Mutterland des Handballs“.

Wirkungsgebiet
Der Handballminister ist überall aktiv. In Württemberg, in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Überall dort, wo Handball gespielt wird und wo seine Kompetenz, seine Erfahrung und seine pointierten Formulierungen gefragt sind. Er ist jedoch nie als Person zu greifen, da er immer unterwegs ist.

Lebenslauf
Als Säugling hat er den Handball mit der Muttermilch aufgesogen. Bis zum Alter von drei Jahren sprach er kein Wort. Beim Besuch eines Bundesliga-Handballspiels fiel dann sein erstes Wort: Kempa-Trick. Als Kind hat er später im Sandkasten Handballhochburgen gebaut. Seine erste große Liebe im Alter von 18 Jahren war eine 1,90 m große Handballerin. Zitat von ihm: „An ihr kam einfach keiner vorbei“. Als Jugendlicher war er der einzige Linkshänder, der Linksaußen gespielt hat. Sein damaliger Trainer meinte über ihn: „Er hatte einfach zwei rechte Hände.“ Durch sein ausschließliches Interesse für Handball hat er dann sein Hobby zum Beruf gemacht. Er wurde Botschafter des Handballs und so eine Art Handballentwicklungshelfer. Seit dem 24. November 2004 ist der Handballminister ehrenamtlich für den HVW tätig.

Lebensmotto
Das ganze Leben ist ein Handballspiel.

Personenbeschreibung
Sein Aussehen: rundlich, quirlig, dynamisch. immer aktiv und agil. Sein Gewicht: für sein Gewicht zu klein. Alter: älter, aber jung geblieben. Familienstand: mit dem Handball verheiratet. Charakter: humorvoll, verspielt. Und er kann einfach nie „nein“ sagen, wenn es um den Handball geht. Sein Wortwitz korrespondiert mit dem Spielwitz des Handballs.

Photo
Es gibt ein paar wenige Aufnahmen von ihm und sie werden in Kürze der Presse zur Verfügung gestellt. Einen Phototermin mit ihm zu vereinbaren ist jedoch schier unmöglich, da er ständig auf Achse ist.

Sprache und Wortwahl
Der Handballminister liebt es, mit Worten zu spielen. Er spricht dabei eine klare, verständliche Sprache. Direkt, offen und ehrlich. Sein Humor und seine pointierten Formulierungen sind ein Markenzeichen von ihm, mit dem er überall punktet. Der

Handballminister und der HVW
Der Handballminister ist kein Mitarbeiter des HVW oder einer anderen Handball-Verbands. Er ist völlig unabhängig und für den Handball ehrenamtlich tätig. Der HVW unterstützt und fördert jedoch seine Initiativen nachhaltig.

Der Handballminister und die HVW-Werbekampagne
Der HVW konnte diesen großartigen Experten des Handballs für seine Werbekampagne gewinnen. Der Handballminister hat sich bereit erklärt, als Leitfigur in einer Werbekampagne des HVW zu agieren. Seine Botschaften, werden in der Werbekampagne des HVW über verschiedene Medien kommuniziert. Der HVW wird seine Botschaften Schritt für Schritt in eine Kampagne umsetzen.

Der Handballminister und der DHB, bzw. IHF
Der DHB und die IHF begrüßen sicher jede Person, die sich für den Handball engagiert. Und sollte Stefan Kretzschmar irgendwann zum DHB-Präsidenten gewählt werden, werden sich die Beiden als gelernte Linksaußen vermutlich prächtig verstehen.

Suche

BW Beachopen

Die Beachhandball-Serie in Baden-Württemberg

Handball T-Shop

Street- & Sportswear rund um das Spiel der Spiele

Powercoach

Handball-Trainingsdatenbank für Trainer und Vereine